Schamanismus - Eine alternative zur Schulmedizin!

 

Schamanismus ist der Oberbegriff für spezielle Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Handlungsweisen.

Hierbei stehen alle Lebewesen (Mensch/Tier/Pflanzen) miteinander im Einklang.

Es ist das tiefe Verstehen, dass ich die Welt zuallererst in meinem Inneren heilen kann.

Alle Handlungsweisen werden dazu eingesetzt, um die ureigensten Selbstheilungskräfte anzustoßen.

 

 

Bei einer Behandlung begeben sich der Schamane und der Klient in einen leicht veränderten Wahrnehmungszustand, um die Ursachen von Krankheiten oder leidvollen Erfahrungsmustern im Energiefeld aufzulösen.

 

Eine Heilung findet immer im Austausch mit der kosmischen Ordnung statt. Dadurch wird das Gefühl der Trennung zwischen Raum und Zeit kurz aufgehoben woraus ein Raum für Veränderung entsteht.

In diesem Zustand geben wir den kritisch-zweifelnden Anteilen in uns eine Pause, in der es uns gelingen kann, unsere Geschichte neu zu schreiben.

Aus Krankheit wird Heilung und aus Leid wird Kraft.

 

Durch eine veränderte Wahrnehmung der Situation und Hintergründe ändert sich das Potenzial der Gegenwart.

Hat man dies erst einmal erkannt, kann man seine eigene Zukunft zum positiven ändern.

 

Ein nachhaltiger Anstieg des Wohlbefindens ist somit möglich, was wiederum zu mehr Kraft, Vitalität, Lebensfreude, inneren Frieden, Liebe sowie Selbstliebe und Harmonie in Beziehungen bringt.