Wie entsteht Krebs?

Wenn die Bildung neuer Körperzellen außer Kontrolle gerät, spricht man in der Medizin von Krebs.

Normalerweise bildet der Körper neue Zellen, wenn andere Zellen absterben. Hierbei teilen sich die Zellen. Dies geschieht so oft, bis unser Körper sagt es reicht, ich habe genügend neue Zellen.

Verselbstständigt sich dieser Prozess, produziert der Köper zu viele neue Zellen, es entsteht ein Gewebe und somit ein Tumor.


Gutartige und Bösartige Tumore

Wir unterscheiden Gutartige und Bösartige Tumore.

Gutartige Tumore kopieren genau ihre Umgebung und sind meist den gesunden Zellen zum verwechseln ähnlich.

Sie wachsen in der Regel langsam, wachsen nur auf eine bestimmte Größe heran und sind auf das entsprechende Organ begrenzt.

Sie zerstören also nicht ihre Umwelt und verursachen oft für eine lange Zeit keine Beschwerden.

Bei Bösartigen Tumoren bilden die Tumore Metastasen, auch Tochtergeschwülste genannt.

Durch ihr unkontrolliertes Wachstum werden Organe oder Blutgefäße abgedrückt und geschädigt. Besonders dann, wenn für Wachstum kein Platz herrscht, wie im Kopf zum Beispiel.

Außerdem dringen sie in Blut- und Lymphgefäße ein und können somit wie Treibholz in einem Fluss in andere Organe gelangen und da erneut Metastasen streuen.

Zu den bösartigen Tumoren gehören:


- Darmkrebs

- Lungenkrebs

- Brustkrebs

- Gebärmutterhalskrebs

- Prostatakrebs

- Hautkrebs


Krebs kann viele Ursachen haben

Krebs ist nicht vererbbar. Dennoch kann eine angeborene genetische Veranlagung bestehen, so dass manch Einer ein höheres Risiko in sich trägt als Andere. Z.B. Brustkrebs.

Noch ist es nicht erforscht, welche Ursachen Krebs genau hat, aber feststeht, dass Umwelteinflüsse, unsere Ernährung und Lebensgewohnheiten zur Entstehung beitragen können.

In der Wissenschaft steht fest, das folgende chemischen Stoffe und Einflüsse Krebs auslösen:


- Tabakrauch

- Abgase

- aromatische Amine wie Anilin, das zur Herstellung von Farben und Medikamenten benötigt wird.

- Nitrosamine, welche unter anderem in Pökelfleisch enthalten sind

- Pilzgifte, am bekanntesten ist Aflatoxin, welches sich im Schimmelpilz befindet

- UV-Strahlung durch Sonne und Solarien

- Radioaktive Strahlung (Röntgenstrahlung) kann das Knochenmark schädigen, woraus wiederum Leukämie entstehen kann

- Viren, z.B. die Papillomviren vom Typ 16 und 18 können Gebärmutterhalskrebs auslösen

- Adenoviren und bestimmte Herpesviren können die Ursache für Lymphdrüsen und Blutkrebs sein

- Das Hepatitis B und C Virus wird häufig bei Leberkrebs entdeckt.

- Hormone können das Wachstum von Krebs anstoßen. Z.B. steht Testosteron im Zusammenhang mit Prostatakrebs.


Welches sind die häufigsten Krebsarten bei Männern?

- Prostatakrebs

- Lungenkrebs

- Darmkrebs


Und bei Frauen?

- Brustkrebs

- Darmkrebs

- Lungenkrebs


Hinter Herz- Kreislauferkrankungen ist Krebs die zweit häufigste Todesursache bei Erwachsenen.

Auch bei Kindern und Jugendlichen ist Krebs nach Unfällen die zweit häufigste

Todesursache. Jedoch liegen die Heilungschancen in dieser Altersgruppe bei 80%.

0 Ansichten

DER Pflege - Personaldienstleister  für ganz Berlin und Brandenburg!

Niederlassung Bernau

*direkt am S-Bahnhof*

Bahnhofsplatz 2

16321 Bernau

Ich freue mich auf Ihren Anruf!
Job Altenpfleger Berlin

Für alle weiteren Anfragen

 

Tel:                      

Mobil /               

WhatsApp:  

E-Mail:               

Ich freue mich auf Ihren Anruf!
Job Gesundheits- und Krankenpfleger Berlin

Sie erreichen uns 24/7 unter:

 

Für Bewerbungen

 

Tel. Bernau:      

Tel. Berlin:        

Mobil /                  

WhatsApp:       

E-Mail:                                  bewerbung@seite-an-seite-24.de

0152 029 693 96

Seite an Seite GmbH

 

Niederlassung Berlin Mitte 

*Am Alexanderplatz*

Gontardstraße 11

10178 Berlin